Router Lift

Bisher war die Höhenverstellung in meinem Frästisch über einen Scherenwagenheber realisiert, was auch recht gut funktionierte. Dann stiess ich auf die Holzwerkerseite von Matthias Wandel und fand dort seine Konstruktion eines Router Lifts. Diese Idee habe ich an meine Fräse und meinen Frästisch angepasst.

  • Die Fräse bleibt in ihrem Fräskorb und wird über die Fräskorbsäulen stabil geführt. Der Router Lift dient nur zur Höhenverstellung.
  • Die Konstruktion besteht aus zwei Zahnrädern, einer M8-Gewindestange und der Hebeplattform, auf der die Fräse sitzt.
  • Die Gewindestange läuft oben und unten in Kugellagern.
  • Mit einer M8-Einschlagmutter wird die Plattform über die Gewindestange in der Höhe verstellt.
  • Das Übersetzungsverhältnis der Zahnräder beträgt 24:15, mit der M8-Gewindesteigung von 1,25mm ergibt sich damit ein Hub von 2mm pro Kurbelumdrehung.

    Die Zahnräder lassen sich mit dem Gear Template Generator von Matthias Wandel konstruieren.
  • Mit 2 Seitenwänden wird die Konstruktion fertig gestellt.
  • Zur Montage wird die Vorrichtung unter die Fräse geschoben und mit dem Unterschrank verschraubt.